STARTSEITE | SITEMAP | INTRANET | KONTAKT |
Letzten Woche TOP 5
Aufrufe: : 22
Novene an die Barmherzige Liebe
Aufrufe: : 16
Die heilige Theresia vom Kinde Jesu
Aufrufe: : 14
Das Leben von Mutter Speranza
Aufrufe: : 14
Der Kreuzweg
Aufrufe: : 12
Der heilige Johannes von Gott

Startseite » Ehrwürdige Mutter Speranza » Novene an die Barmherzige Liebe


Novene an die Barmherzige Liebe

ERSTER TAG

 Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

 

Einleitungsgebet (für alle Tage)

 

Mein Jesus, groß ist mein Schmerz, wenn ich an das Unglück denke, Dich so oft beleidigt zu haben. Du aber, mit Deinem väterlichen Herzen, hast mir nicht nur vergeben, sondern Du lädst mich mit den Worten «Bittet und es wird euch gegeben» ein, Dich um das zu bitten, was mir nötig ist. Voll Vertrauen wende ich mich an Deine Barmherzige Liebe, damit Du mir schenkst, um was ich in dieser Novene bitte, vor allem die Gnade, mein Leben zu bessern und von nun an meinen Glauben durch Werke zu bezeugen, nach Deinen Geboten zu leben und vom Feuer Deiner Liebe durchdrungen zu sein.

 

Betrachtung zu den ersten Worten des Vater Unsers Vater. Das ist der Name, der Gott gebührt, denn Ihm verdanken wir unser natürliches Sein, das wir in der Schöpfung erhalten haben und das übernatürliche Leben der Gnade, durch das er uns als seine Kinder annimmt. Er will, dass wir ihn Vater nennen, damit wir Ihn wie Kinder lieben, Ihm gehorchen und Ihn ehren; und um in uns die Liebe zu wecken und das Vertrauen, dass wir erhalten, worum wir Ihn bitten. Unser. Denn obwohl Gott nur einen natürlichen Sohn hat, wollte er in seiner unendlichen Liebe viele Adoptivkinder haben, denen er seinen Reichtum mitteilen kann. Und damit wir alle, da wir den gleichen Vater haben und Brüder sind, uns gegenseitig lieben.

 

Bitte (für alle Tage)

 

Mein Jesus, zu Dir flehe ich in dieser Not. Wenn Du mir armen Sünder Deine Liebe schenken willst, so möge Deine Güte triumphieren. Um Deiner Liebe und Barmherzigkeit willen vergib mir meine Schuld. Wenn ich auch nicht würdig bin, zu erhalten, worum ich bitte, so erhöre doch meine Bitte, wenn es Dir zur Ehre und meiner Seele zum Heil gereicht. Ich lege mich in Deine Hände; mir geschehe nach Deinem Willen.

 

(Hier bitten wir um die Gnade, die wir durch diese Novene zu erhalten hoffen).

 Gebet

 Mein Jesus, sei Du für mich Vater, Beschützer und Führer auf meiner Pilgerschaft, damit nichts mich verwirre und ich den Weg nicht verfehle, der zu Dir führt. Und Du, meine Mutter, die Du Jesus geboren und ihn mit deinen guten Händen gepflegt hast, lehre mich und hilf mir in der Erfüllung meiner Pflichten und leite mich auf dem Weg der Gebote. Sag Du für mich zu Jesus: Nimm dieses Kind an, ich empfehle es Dir mit der ganzen Kraft meines mütterlichen Herzens.

3 Vater unser, Gegrüsset seist Du Maria, Ehre sei dem Vater…

 ZWEITER TAG

 Einleitungsgebet (wie am ersten Tag)

Betrachtung zu den Worten des Vater Unsers  «im Himmel»

 Wir sagen «im Himmel», denn obwohl Gott an allen Orten ist als Herr des Himmels und der Erde, bringt uns der Gedanke an den Himmel dazu, ihn mit größerer Ehrerbietung zu lieben, auf dieser Erde als Pilger zu leben und nach den himmlischen Gütern zu streben.

Bitte (wie am ersten Tag)

Gebet

 Mein Jesus, ich weiß, dass Du die Gefallenen aufrichtest, die Gefangenen befreist, keinen Betrübten zurückweist und mit Liebe und Barmherzigkeit auf alle Bedürftigen blickst. Darum höre mich an, ich bitte Dich, denn ich muss mit Dir über das Heil meiner Seele sprechen und bedarf Deines helfenden Rates. Meine Sünden erschrecken mich. Mein Jesus, ich schäme mich meiner Undankbarkeit und meines mangelnden Vertrauens. Mit Schrecken schaue ich auf die Zeit, die Du mir gegeben hast, um Gutes zu tun und die ich schlecht genutzt habe und  - was noch schlimmer ist - in der ich Dich beleidigt habe. Zu Dir flehe ich Herr, denn Du hast Worte des ewigen Lebens.

3 Vater unser, Gegrüsset seist Du Maria, Ehre sei dem Vater...

 DRITTER TAG

 Einleitungsgebet (wie am ersten Tag)

Betrachtung zu den Worten des Vater Unsers «Geheiligt werde Dein Name» Das ist das erste, wonach wir verlangen sollen, das erste, worum wir im Gebet bitten sollen, das Bestreben, das all unsere Werke und Handlungen anführen soll: dass Gott erkannt und geliebt werde, dass man Ihm diene und dass jedes Geschöpf sich Ihm unterwerfe.

Bitte (wie am ersten Tag)

Gebet

 Mein Jesus, öffne mir die Pforten deines Erbarmens, drücke mir das Siegel Deiner Weisheit auf, damit ich frei werde von jeder unerlaubten Bindung. Lass mich Dir in Liebe, Freude und Aufrichtigkeit dienen, damit ich durch den süßen Duft deines göttliches Wortes und deiner Gebote auf dem Wege der Tugend voranschreite.

3 Vater unser, Gegrüsset seist Du Maria, Ehre sei dem Vater...

 VIERTER TAG

 Einleitungsgebet (wie am ersten Tag)

Betrachtung zu den Worten des Vater Unsers «Dein Reich komme» In dieser Bitte beten wir darum, dass das Reich seiner Gnade und der Gaben des Himmels komme, das Reich der Gerechten und der ewigen Herrlichkeit, in dem Er im Frieden mit den Seligen herrscht. Deshalb erbitten wir auch das Ende des Reiches der Sünde, des Teufels und der Finsternis.

Bitte (wie am ersten Tag)

Gebet

 Herr, hab Erbarmen mit mir und handle an mir nach der Güte deines Herzens. Hab Erbarmen mit mir, mein Gott, und befreie mich von allem, was mich hindert, zu Dir zu gelangen. Gib, dass meine Seele in der Stunde des Todes kein schreckliches Urteil höre, sondern die Worte des Heiles aus Deinem Mund: «Komm, Gesegneter meines Vaters» und meine Seele freue sich beim Anblick Deines Antlitzes.

3 Vater unser und Gegrüsset seist Du Maria, Ehre sei...

 FÜNFTER TAG

 Einleitungsgebet (wie am ersten Tag)

Betrachtung zu den Worten des Vater Unsers „Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden“Hier bitten wir, dass sich der Wille Gottes in allen Geschöpfen erfülle, in Ausdauer und Kraft, in Lauterkeit und Vollkommenheit. Wir erbitten, diesen Wille zu tun, wo und wie immer wir ihm begegnen.

Bitte (wie am ersten Tag)

Gebet

 Schenke mir, mein Jesus, lebendigen Glauben! Gib, dass ich Deine göttlichen Gebote treu erfülle und mit liebendem Herzen den Weg  Deiner Lehre gehe. Lass mich das Wehen Deines Geist spüren und danach verlangen, Deinen göttlichen Willen zu erfüllen, damit mein armer Dienste Dir gefalle. Es segne mich der allmächtige Vater. Deine Weisheit, mein Jesus, segne mich. Es segne mich die Liebe des Hl. Geistes und sie bewahre mich für das ewige Leben

3 Vater unser und Gegrüsset seist Du Maria, Ehre sei...

 SECHSTER TAG

 Einleitungsgebet (wie am ersten Tag)

Betrachtung zu den Worten des Vater Unsers: „Unser tägliches Brot gib uns heute“Hier bitten wir um das Brot des Lebens, das Allerheiligste Altarsakrament; um die Gnade, die die tägliche Nahrung unserer Seele ist; um die Sakramente und die Eingebungen des Himmels. Wir bitten auch um die Güter, die wir für unser tägliches irdisches Leben brauchen und die wir in Maßen genießen sollen.

Wir nennen das eucharistische Brot «unser» Brot, weil es für unsere Bedürfnisse gegeben wurde und weil in der heiligen Kommunion unser Erlöser selbst zu uns kommt. Wir sagen «täglich», um unsere tägliche und stündliche Abhängigkeit von Gott für Leib und Seele auszudrücken. Indem wir sagen «gib uns heute», üben wir einen Akt der Liebe aus, denn wir bitten für alle Menschen, ohne uns um das Morgen zu sorgen.

Bitte (wie am ersten Tag)

Gebet

 Mein Jesus, Du bist die Quelle des Lebens. Gib mir zu trinken von dem lebendigen Wasser, das aus Dir selbst entspringt, damit mich, wenn ich davon trinke, nach nichts anderem mehr dürstet als nach Dir. Versenke mich ganz in den Abgrund Deiner Liebe und Barmherzigkeit und erneuere mich durch Dein kostbares Blut, durch das Du mich erlöst hast. Wasch mit dem Wasser Deiner Hl. Seiten alle Flecken ab, mit dem ich das schöne Kleid der Unschuld beschmutzt habe, das Du mir in der Taufe geschenkt hast. Erfülle mich, mein Jesus, mit Deinem Heiligen Geist und mach mich rein an Leib und Seele.

3 Vater unser und Gegrüsset seist Du Maria, Ehre sei...

 SIEBTER TAG

 Einleitungsgebet (wie am ersten Tag)

Betrachtung zu den Worten des Vater Unsers: „Vergib und unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern“ Wir bitten Gott, uns unsere Schuld zu verzeihen. Das sind die Sünden und die Strafen, die wir dafür verdienen. Die Strafe ist so groß, dass wir sie selbst nicht büssen können, sondern nur durch das Blut unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus, durch die natürlichen und übernatürlichen Gaben, die wir von Gott erhalten haben und durch alles, was wir sind und was wir haben. Wir verpflichten uns mit dieser Bitte, unserm Nächsten die Schuld, die er uns gegenüber hat - das sind die Ungerechtigkeiten und Beleidigungen, die er uns zugefügt hat - nicht zu vergelten, sondern zu vergeben und zu vergessen. Gott hat in unsere Hände das Urteil gelegt, das über uns gefällt werden soll, denn, wenn wir vergeben, wird auch uns vergeben. Wenn wir nicht vergeben, wird auch Gott uns nicht vergeben.

Bitte (wie am ersten Tag)

Gebet

 Mein Jesus, ich weiß, dass Du alle ohne Unterschied zu Dir rufst. Du wohnst in den Demütigen, Du liebst, die dich lieben, Du nimmst dich der Armen an, Du hast Mitleid mit allen und hasst nichts von dem, das Du geschaffen hast. Du siehst über die Sünden der Menschen hinweg und wartest auf ihre Umkehr. Du empfängst den Sünder mit Liebe und Barmherzigkeit. Öffne mir die Quelle des Lebens, schenke mir Verzeihung und nimm alles von mir, was sich Deinem göttlichen Gesetze entgegenstellt.

3 Vater unser und Gegrüsset seist Du Maria, Ehre sei...

 ACHTER TAG

 Einleitungsgebet (wie am ersten Tag)

Betrachtung zu den Worten des Vater Unsers: „Führe uns nicht in Versuchung“ Indem wir Gott bitten, uns nicht der Versuchung erliegen zu lassen, erkennen wir, dass Gott die Versuchung zu unserer Heiligung zulässt. Er lässt unsere Schwäche zu, damit wir sie überwinden und schenkt uns Kraft, um siegreich zu sein. Gott verweigert demjenigen die Gnade nicht, der aus eigenen Kräften tut, was nötig ist, um unsere mächtigen Feinde zu überwinden. Wenn wir bitten «Führe uns nicht in Versuchung» wollen wir von Ihm erbitten, dass wir zu den von uns begangenen Sünden nicht noch neue hinzufügen.

Bitte (wie am ersten Tag)

Gebet

 Mein Jesus, sei Du die Zuflucht und der Trost  meiner Seele, verteidige mich  in allen Versuchungen und beschütze mich mit dem Schild Deiner Wahrheit. Sei mein Gefährte und meine Hoffnung, Verteidiger und Beschützer vor allen Gefahren des Leibes und der Seele. Leite mich im weiten Meer dieser Welt und tröste mich in der Bedrängnis. Der Abgrund Deiner Liebe und Barmherzigkeit soll mir ein sicherer Hafen sein. So werde ich frei sein von allen Nachstellungen des Teufels.

3 Vater unser und Gegrüsset seist Du Maria, Ehre sei...

 NEUNTER TAG

 Einleitungsgebet (wie am ersten Tag)

Betrachtung zu den Worten des Vater Unsers: „Sondern erlöse uns von dem Bösen. Amen“ Wir bitten Gott, uns von allem Bösen zu befreien. Vom Bösen der Seele und des Leibes, vom ewigen und vom zeitlichen,  vom vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen;  von Sünden, Lastern und allen ungeordneten Leidenschaften; von den schlechten Neigungen, vom Geist des Zorns und des Hochmuts. Und wir sagen Amen, mit Inständigkeit, Liebe und Vertrauen, denn Gott will und verlangt, dass wir Ihn so bitten.

Bitte (wie am ersten Tag)

Gebet

 Mein Jesus, wasch mich mit dem Blut Deiner göttlichen Seite und führe mich zurück zum Leben der Gnade. Tritt ein, Herr, in die arme Herberge meines Herzens und ruh Dich mit mir aus. Begleite mich auf dem gefährlichen Wegen, den ich gehe, damit ich mich nicht verliere. Ermutige mich und tröste mich in den Bedrängnissen meines Herzens. Sag mir, dass Du in Deiner Barmherzigkeit keinen Augenblick aufhören wirst, mich zu lieben und dass Du immer bei mir sein wirst.

3 Vater unser und Gegrüsset seist Du Maria, Ehre sei...



Mit diesem Bereich verbundene Artikel Ehrwürdige Mutter Speranza:


Maria Mittlerin im Heiligtum
Maria Mittlerin im Heiligtum
 
Startseite | Kontakt | Sitemap | Registrierung | Beruflichen Registrieren Copyright ©2008- Familie der Barmherzigen Liebe
eXTReMe Tracker